Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Seriensport- Reglement Termine Ergebnisse- Meisterschaftsstände- Flaggenkunde- Spende
Rundstreckenpokal- Reglement Termine Ergebnisse- Meisterschaftsstände- Kontakt Smilie-Seite
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 1.615 mal aufgerufen
 Renntraining
Mirko Offline

Eselflüsterer


Beiträge: 66

09.09.2003 00:19
wieder zurück von Groß Dölln/Berlin antworten

so Ötzy und ich sind wieder völlig geschafft und mit Muskelkater in Hamburg wieder angekommen (die Frauen natürlich auch bloß ohne Muskelkater höchstesn mit Sonnenbrand)
Fotos gibbet es später muß erstmal mit Fotango klar kommen..:-))
aber hier schon mal der bericht hoffe der wird net zu lang...

Also am Freitag nach meiner Arbeit ging es los ab zu Ötzy sein Bike aufgeladen und dann zu mir mein bike aufladen, ging alles wunderbar und das wetter war auch super...
Nach 4 std fahrt waren wir endlich in Groß Dölln nähe Berlin und fuhren erstmal in unser Wochenendhaus welches sher schön und gemütlich war, jeder bekam einen eingang mit Schlafzimmer,küche, Bad und Wohnzimmer natürlich mit allem ausgestattet und das für nur 15€ pro person, war echt super.
Also die sachen ausgeladen und ab auf ein großes abgestorbenes Militärgelände.
Nach dem wir 5 min auf dem Gelände rumgefahren sind haben wir endlich das Ziel erreicht, die "Rennstrecke"..
Das meiste was dort zu sehen gab waren Crossmaschinen die mit ihren lauten, stinkenden 2 Taktmaschinen dort im staubigen Sand rumirrten und bestimmt viel spaß hatten...sah auch gut aus...
Als erste meldeten wir uns an und meine erst Frage war, wo ist der Reifendienst?
"Reifendienst???????öhhh, haben wir nicht!!!"
"waaaaaaaaaaaaaaas wieso das denn nicht?"
"bla bla sülz bla bla soll morgen nochmal fragen vielleicht kann man intern noch was machen."
das fand ich echt traurig weil ich extra Rennreifen mitgenommen habe und die unbedingt ausprobieren wollte.

Dann ahben wir erstmal unsere Bikes abgeladen und uns umgeguckt was so alles vertreten war.
waren viele Ducs dort und auch ganz alte Motoguzzi (schätze mal bj 70 oder noch älter), Honda,Kawa,yamaha,aprillia....naja und noch einige andere.
Als ausleihbikes gabs denn GSXR600,einige 600naked und eine 1000er naked und eine nagelneue Aprilia Mille 1000, r6,zahlreiche KTM crosser und supermoto.also die auswahl war recht cross.

Nachdem wir am Sanstag 45 min auf das frühstück warten mußten (weil man weiß ja nicht vorher wieviele frühstücken wollen als stellt man nur zwei Teller mit brötchen hin) hatten wir unsere ersten Fahrsicherheitstraingings, zb große acht (kann man hanging off ausprobieren wie auch Kurvenrausbeschleunigen/anbremsen oder Kurvenpakur mit engen spitzkurven und viele andere dinge die sher intressant waren.
dann gings das erste Instruktortraining auf der Rennstrecke los mit dem Vater von Stefan Nebel (war beim lauf in Assen bei der SBK dabei ist aber leider gestürtzt).
naja also erstmal langsam strecke erkundigen und nachher wurde es dann immer schneller und dann konnten wir auch freies fahren was mich am meisten freute.
also zur strecke kann man sagen das es nicht die ebenerdigste ist, man merkt schon das viele unebenheiten dort herrschen und man mußte ein bissel aufpassen das man nicht direkt auf die plattenfugen kommt sonst bekommt man einen unangenehmen rutscher in der Kurve.
nach einigen runden fahren wurde ich auch immer schneller und sicherer und dann passierte es...

ich hört beim rausbeschleunigen nur ein Quitschen mein lenker ging auf Anschlag mein hinterrad rutschte weg ich dachte nur jetzt ist es vorbei das wars, ich hielt den lenker fest der Hinterreifen bekam wieder grip und mein bike flatterte nur von einer richtung in die andere, ich dachte echt ich wäre auf dem Rodeo reiten so sher wurde ich auf dem Bike rumgeschleudert, ABER ich bekam sie dann noch abgefangen und konnte weiterfahren, ich fuhre dann erstmal ein paar runden langsamer weiter und fuhr dann von der strecke, beim absteigen merkte ich nur starken schmerz an meiner Kniebeuge, als och mein kombi ausgezogen hatte wußte ich auch warum.
hatte einen etwa tennisgroßen Bluterguß, den ich mir bei dem "fasthighsider" gehollt habe, fragt mich aber net wie, denke mal an meinem sturtpads, naja ist ja nochmal alöles gut gegangen...
jetzt wußte ich bloß nicht warum...
war es mein Fahrfehler?zu hohe Geschwindigkeit?war die strecke zu uneben und mein Fahrwerk falsch eingestellt (habe es ziemlich straff) oder sind nur die Reifenschuld?
naja ich schob die schuld auf die Reifen (Avon AV45/46 Sporttourer) und ein bissel auf mich das ich zu schnell war, weil mit dem Fahrwerk bin ich auch in Peenemünde super gefahren udn die war noch holperiger.
Also ich nochmal zum organisator Team und gefragt wegen Reifenwechsel und die haben mich dann zu jemanden geschickt der die möglichkeiten HÄTTE.
naja ich zu ihm ganz freundlich gefragt und er machte das dann auch, sollte um 18.00 bei ihm sein mit meinen Felgen und Reifen.
also ich alles ausgebaut zu ihm hin und er meinte nur "ja heute wird das doch nichts weil keiner mehr da ist und ich sollte Sonntag um 8.00 nochmals kommen.
Also maschine die ganze nacht dort auf montageständer stehen gelassen und gehofft das sie am nächsten tag auch noch dort steht, wer klaut auch schon ne maschine ohne Felgen..
am nächsten tag 8.00 bei ihm vor dem womo abgehollt und zum Michelins testdrive center gefahren wo uns auch schon jemand erwartet hat um mir meine Felgen aufzuziehen, fand ich echt stark.
dann nur noch schnell wieder zurück und Felgen einbauen und fertisch.
zuerst freies fahren, tastete mich dann immer mehr an die grenzen der Reifen ran (Metzeler Rennsport) und bekam wieder schnell sicherheit und wurde auch immer schneller....zwischendurch gabs dann immer ein sektionstraining wo uns erklärt wurde wie man die Kurve nimmt und wie man es nicht macht, war auch sehr intressant.
es waren auch nicht viele teilnehmer für diese Tag dort nur ca 24 fahrer die dann in 2 Gruppen eingeteilt wurden und dann konnte man in ruhe immer 30min fahren 30min pause 30 fahren usw...
zum nachmittag hin waren alle schon richtig flott unterwegs und es fingen dann langsam die duelle an, da ich meien sher kurz übersetz hatte konnte ich ganz gut mithalten, es gab auch nur kurze geraden wo man nur eine max.geschwindigkeit von 150 hatte was auch locker gereicht hat.
haben auch einiges auf Video wo man einige runden gucken konnte wo noch alle zusammen fuhren weil viele gleichschnell waren trotz den ps unterschied...(996Dukati,ZX6R,Motoguzzi bj 70 oder noch älter der war richtig fix, 1000Mile, MV augusta, und meine die kleinste dort..)
Leide rgabs auch einige unfälle dort wo aber keine personen zu schaden kam nur eine nagelneue Aprillia Mille 1000 2003 Modell die auch noch einer geleihen hat zum testfahren..naja 3000€ schaden ca, ist ca 15 m vor mir gafahren und bremste in der Kurve, naja und ne Radialbremse ist ja net ohne und da rutsche ihm der vorderreifen weg und zack lag er dort und ärgerte sich schwarz...die schöne maschine.

ich hatte dann noch einige schöne Turns die mich aber auch ziemlich fertig machten weil es anstrengend und war war udn beim letzten turn passierte es dann.
in der letzen ecke hate ich plötzlichen leistungsverluß und es brummte nur noch aus meinem Auspuff, dachte erst benzin alle weil ich nicht mehr viel hatte Aber diese Geräusch irritierte mich das hatte ich noch nie gehört, als guckte ich erstmal ob es irgendwo rausqualmte oder sogar öl irgendwo raustropfte aber nichts zu sehen, ich entschied dann sie trotzdem nur zu schieben falls es doch ernster sein sollte also ca 1 km schieben, war dann völlig fertig am eingang der strecke und hab sie dort abgestellt , und mußte dann noch ein paar 100 m zum anhänger laufen wo der Ötzy schon fertig angezogen stand und mich blöd anguckte das ich zu fuß kam..
dann haben wir nur noch die maschinen aufgeladen und sind wieder richtung heimat gefahren.
Morgen werde ich dann erstmal gucken was mit der Maschine los ist, aber ich hoffe ja nur das es der Sprit der alle ist.

Fazit: Für Rennstreckenfanatiker die nur brünn,hockenheim,nürburgring, oschersleben etc gewohnt sind ist das nichts.Es ist keine richtige rennstrecke ABER für Anfänger optimal und für den Preis (115€ 2 tage) fast unschlagbar.
Also wenn es nochmal so ein Training gibt dann würde ich wieder hinfahren, weil es hat doch sehr viel spaß gemacht...

PS...das essen sollten sie mal abwechslungsreicher gestalten...
Fotos kommen dann die tage rein, sind abe rnicht sos chöne hoffe noch vom veranstallter welche zu bekommen, den Film kann ich leider nicht ins netz stellen weil ich ihn nicht auf den rechner bekomme, leeeider......aber vielleicht hat ja jemand ahnung davon und hilft mir...:-))




Gruß Mirko


\\\"Der mit dem Esel tanzt\\\"

Meine Galerie !!!neue Bilder!!!

 Sprung  
Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch die Anbringung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann, so das Landgericht, nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten der Seiten, die von "www.Serien-Supersport.de" aus gelinkt werden!
Welche Rennserie würdest Du fahren bei gleichem Streckenangebot?
Rundstreckenpokal
Seriensport
Ihr Name:

Kommentar:

VIELEN DANK AN DIE SPONSOREN!!

Routenplaner Wetter